Herzlich Willkommen in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Liebe Besucher dieser Homepage,

als einzige Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Kreis Paderborn versorgen wir vom Frühgeborenen und erkrankten Neugeborenen bis hin zu akut erkrankten Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr alle jungen Patienten, die eine Betreuung im Krankenhaus benötigen. Mit vielen Spezialkompetenzen und hervorragenden diagnostischen Möglichkeiten ist unser Team ausgesprochen breit aufgestellt, so dass Kinder und Jugendliche bei uns in den besten Händen sind. Die liebevolle Pflege durch unsere Gesundheits- und Kinderkrankenschwestern und Schülerinnen unserer Kinderkrankenpflegeschule schließt auch die besondere Zuwendung in kindgerechter Umgebung ein.

Es ist uns wichtig, dass Kinder und Jugendliche in Geborgenheit genesen können. Aus diesem Grund stehen Kinder und Eltern als Ganzes im Mittelpunkt unserer Fürsorge. Das hohe Niveau unserer kindgerechten medizinischen, pflegerischen und persönlichen Betreuung wurde uns im Jahr 2014 durch das Gütesiegel „Ausgezeichnet. für Kinder“ bescheinigt.

In unserer Kinderklinik behandeln wir alle gängigen Krankheiten des Kindes- und Jugendalters. Besondere Schwerpunkte bilden die Frühgeborenen-Intensivmedizin und unser Diabetes-Zentrum für Kinder und Jugendliche sowie die Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen.

Mit den besten Wünschen,

Ihr PD Dr. Friedrich Ebinger

 

Aktuelles:

06.12.2017

„Nikolaus, komm in unser Haus…“

Doppelter Besuch des Nikolaus in der Frauen- und Kinderklinik

Jedes Kind freut sich in der Vorweihnachtszeit auf den Besuch des Nikolaus, der durch das Land zieht und vielen Kindern Freude bereitet. Damit diejenigen Kinder, die den Nikolaustag am 6. Dezember im Krankenhaus verbringen müssen, nicht auf den Besuch des Heiligen Nikolaus verzichten müssen, hat das Team der Frauen- und Kinderklinik St. Louise den Nikolaus direkt in das Spielzimmer eingeladen. Schon zum vierten Mal unterstützt das Bonifatiuswerk diese Aktion. Obwohl der Nikolaus einen vollen Terminkalender hatte, nahm er sich viel Zeit auf der Kinderstation. „Der Nikolaus nimmt alle Kinder so an wie sie sind und das ist uns sehr wichtig“, berichtet Marie-Luise Glahe, Erzieherin in der „Spieloase“ der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.
Ganz gespannt hörten die kleinen Patienten dem Nikolaus zu, als er die Legende erzählte, wie er vor vielen Jahren Menschen in Not geholfen hatte. Die Augen der Kinder leuchteten, als der Nikolaus ihnen mit Schokolade gefüllte Stiefelchen überreichte. Auch nicht vergessen hatte der Nikolaus die Kinder, die nicht in die „Spieloase“ kommen konnten und besuchte die Kleinen auf den verschiedenen Stationen. Vorsichtig klopfte er an die Zimmertüren und führte seine Bescherung fort. In diesem Jahr gibt es auf der Kinderstation eine weitere Überraschung: Für die kleinen britischen Patienten kommt am Montag „Saint Nicholas“, der „englische“ Nikolaus. Die britische Organisation Home-Start mit Sitz in Sennelager ermöglicht erstmals den Besuch des Nikolaus in der Frauen- und Kinderklinik.

14.03.2017

1603,16 Euro zum ersten Geburtstag gespendet

Anlässlich des nahenden ersten Geburtstags von Töchterchen Ela, haben Isabel und Christoph Bindseil der Frühgeborenen-Intensivstation an der Frauen- und Kinderklinik St. Louise jetzt einen Scheck in Höhe von 1.603,16 Euro übergeben. Die Summe setzt sich aus Elas Geburtsdatum, dem 16.03.16, zusammen. Das Mädchen war elf Wochen zu früh mit einem Gewicht von 800 Gramm geboren worden. Bis zu ihrem errechneten Geburtstermin Ende Mai wurde sie von Oberarzt Dr. Björn Beckers und seinem Team auf der „Frühchenstation“ versorgt. Ela ist heute eine kerngesunde junge Dame, die nächste Woche ihren ersten Geburtstag feiert. „Motorisch hat sie alles aufgeholt“, berichten die stolzen Eltern. „Mit ihren knapp sechs Kilogramm ist sie lediglich noch etwas leicht.“ Aus Dankbarkeit war es der Familie ein besonderes Anliegen, dem Krankenhaus etwas zurück zu geben. „Außerdem wollen wir anderen Frühchen-Eltern Mut machen.“