Aktion Weihnachtslächeln

Für Unternehmen und Vereine

Machen Sie mit bei unserer "Aktion Weihnachtslächeln" und beeindrucken Sie Ihre Kunden, Geschäftspartner, Mitarbeiter und die Öffentlichkeit mit Ihrer Spende an unsere Kinderklinik St. Louise in Paderborn. Ihr soziales Engagement können Sie mit unserem Aktionslogo kommunizieren. Das Logopaket erhalten Sie hier.

 

Das können Sie mit Ihrer Spende erreichen:

  • Sie machen sich stark für kranke Kinder in Ihrer Region, weil Sie in unserer Kinderklinik Rahmenbedingungen und Angebote ermöglichen, die es sonst nicht geben könnte.
  • Sie zeigen Ihren Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern, dass Sie soziale Verantwortung übernehmen – und zwar indem Sie die Versorgung kranker Kinder in Ihrer Region verbessern.
  • Sie schenken sinnvolle Weihnachtspräsente mit echtem Mehrwert!
  • Sie zaubern unseren kleinen Patienten, ihren Familien und unserem Kinderklinik-Team ein Weihnachtslächeln ins Gesicht.

Liebe Freunde und Förderer unserer Kinderklinik St. Louise,

Sie möchten uns dabei unterstützen, den Krankenhausaufenthalt für unsere kleinen und kleinsten Patienten sowie deren Familien so angenehm wie möglich zu gestalten und viele wichtige Projekte umzusetzen, die wir aus öffentlichen Geldern nicht "stemmen" können? Dann helfen Sie uns mit einer Spende! Anlass ist vielleicht ein runder Geburtstag, eine Spende anstelle von Weihnachtspräsenten an ihre Kunden, eine Waffelaktion in der Schule oder eine andere tolle Gelegenheit, bei der Sie an uns denken. Wir freuen uns über jede Idee!

Mit Ihrer Unterstützung ist es uns möglich, das so wichtige "Mehr" für das Wohlfühlen der Kinder und ihrer Familien im Krankenhaus zu realisieren:

  • Helfen Sie uns dabei, mit ihrer Spende den notwendigen Neubau der Frühgeborenen-Intensivstation so zu gestalten, dass wir ein optimales Eltern-Kind-Zentrum errichten können, indem die Eltern in dieser Zeit der emotionalen Achterbahnfahrt immer in der Nähe ihres Frühchens untergebracht werden können (weitere Infos siehe unten).
  • Zaubern Sie ein Lächeln auf die Kindergesichter, indem Sie mit Ihrer Spende den Besuch der Klinik-Clowns ermöglichen.
  • Unterstützen Sie mit ihrer Spende eine besondere Anschaffung für die Frühchen-Station oder ermöglichen Sie die jugendgerechte Gestaltung der Station K1, damit sich auch unsere größeren Patienten bei uns wohlfühlen.

Erkundigen Sie sich gerne bei uns nach weiteren Möglichkeiten für eine Spende oder spenden Sie einfach allgemein an die Kinderklinik. Dann setzen wir Ihre Spende dort ein, wo sie gerade am dringendsten gebraucht wird.

Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns herzlich!

Ihr Team der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin St. Louise


Unser Spendenkonto:

Bank für Kirche und Caritas
IBAN: DE23 4726 0307 0011 1229 01

Bitte geben Sie im Verwendungszweck Ihrer Überweisung unbedingt den Hinweis "Spende" und ggf. das konkrete Spendenprojekt (z.B. Spende Frühchen) sowie Ihre Anschrift an, damit wir Ihnen eine Spendenquittung zukommen lassen können.

Für Spenden bis 200 Euro gilt übrigens der Kontoauszug Ihres Kreditinstituts als Spendenbescheinigung für das Finanzamt. Sollten Sie dennoch eine Spendenquittung benötigen, stellen wir Ihnen diese auf Wunsch selbstverständlich gerne aus.

 

Kontakt für Spendenanfragen:

Annekathrin Kronsbein
Telefon: 05251/86-1421
E-Mail: a.kronsbein(at)vincenz.de


Warum benötigen wir Spenden?

Eine erstklassige medizinische Versorgung unserer jungen Patientinnen und Patienten ist uns nicht genug. Unser Ziel ist es, die Kinder und ihre Familien in einer kindgerechten und familienfreundlichen Umgebung optimal betreuen zu können und wichtige nicht-medizinische Angebote während des Krankenhausaufenthalts anzubieten. Doch um dies gewährleisten zu können brauchen wir Ihre Hilfe! Denn für solche Dinge sieht das Gesetzt keine Mittel vor.

Nach den gesetzlichen Regelungen sind Patienten "medizinisch zweckmäßig und ausreichend" zu versorgen. Dafür erhalten Krankenhäuser finanzielle Mittel von den Krankenkassen (für die laufenden Personal- und Sachkosten) sowie vom Land (für den investiven Bereich). Doch insbesondere für Kinderkliniken reichen diese Gelder nicht aus, um kindgerechte Rahmenbedingungen zu schaffen und neben einer erstklassigen medizinischen Versorgung das so wichtige „Mehr“ anzubieten. Zusatzangebote wie Musik- oder Kunsttherapie, ein Spielzimmer oder der Besuch der Klinikclowns werden durch diese Mittel beispielsweise nicht finanziert. Hier können Sie helfen!

Gemeinsam für kranke Kinder da sein!

Mit ihrer Unterstützung helfen Sie kranken Kindern dabei, in einer kindgerechten Umgebung so schnell wie möglich wieder gesund werden.


Ein ganz besonderes Spendenprojekt möchten wir Ihnen im Folgenden etwas detaillierter vorstellen:

Neubau der Frühgeborenen-Intensivstation (K4)

Nach über 30 Jahren ihres Bestehens ist unsere Frühchen-Station inzwischen deutlich in die Jahre gekommen und muss aus vielen Gründen zwingend modernisiert werden: die Kinder sind zu mehreren in einem Zimmer untergebracht, die Räumlichkeiten sind beengt und begrenzt und bieten keinen Platz für wichtige neue Räume (z.B. einen Aufenthaltsraum für Eltern), eine Unterbringung der Eltern beim Frühchen ist gar nicht möglich - und das in einer Zeit der emotionalen Achterbahn, in der die Eltern teilweise um das Leben ihrer Kinder bangen. Hier besteht dringend Handlungsbedarf und dem wollen wir nachkommen. Es soll komplett neu gebaut werden, mit dem Ziel, unser Perinatalzentrum zu einem perfekten Eltern-Kind-Zentrum zu machen und so dem modernen Standard anzupassen, den wir medizinisch schon lange bieten.

Das Investitionsvolumen für dieses Projekt wird sich im zweistelligen Millionenbereich bewegen, so dass wir zwingend auf Spendengelder angewiesen sein werden (voraussichtlich ca. 5 Millionen Euro), um das erforderliche, für die Familien so unendlich wichtige „Mehr“ umsetzen zu können. Helfen Sie uns mit Ihrer Spende dabei, dieses Ziel zu erreichen!

Vielen Dank für Ihre Spende!

Die Frühgeborenen-Intensivmedizin an der Frauen- und Kinderklinik St. Louise ist eine wichtige medizinische Säule in unserer Region. Als sogenanntes „Perinatalzentrum Level 1“ dürfen wir selbst kleinste Frühgeborene – mit wenigen Hundertgramm Geburtsgewicht, also ab der Grenze zur Lebensfähigkeit – versorgen. Das Team betreut jedes Jahr rund 350 kleinste Patienten – Frühgeborene und kranke Neugeborene, die oft mehrere Wochen oder gar Monate im Krankenhaus bleiben müssen. Unser Einzugsgebiet geht dabei weit über die Stadtgrenzen Paderborns hinaus. Damit ist unsere Kinderklinik mit der Frühgeborenen-Intensivstation ein extrem wichtiger Standortfaktor in unserer Region.

Der Neubau des Perinatalzentrums ist derzeit in der Planungsphase. Sobald es detaillierte Zeichnungen, konkrete Baupläne etc. gibt, werden wir dies umgehend veröffentlichen. Über ihre Spende für dieses wichtige Projekt freuen wir uns auch jetzt schon und sagen: Herzlichen Dank!