Zeit und Zuwendung für kranke Kinder
Ehrenamt in der Kinderklinik St. Louise



Liebe Freunde unserer Kinderklinik St. Louise,
liebe Spenderinnen und Spender,
liebe Ehrenamtsinteressierte,

heute möchte ich Ihnen eine Geschichte erzählen, die Geschichte von Lea: 

Lea ist sechs Jahre alt. Sie hat zwei Geschwister (Leon, 3, und Max, 8), ihre Mutter ist alleinerziehend. Ihr Vater kümmert sich wenig um die Familie, die Großeltern und weitere Verwandte leben in Bremen. Lea ist regelmäßig in unserer Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, denn sie leidet an Epilepsie. Mindestens dreimal im Jahr ist sie daher einige Tage auf unserer Station K1. Ihre Mutter kommt so oft es geht, doch mit im Krankenhaus übernachten kann sie nicht. Es wäre niemand für die Geschwister zuhause. Und auch tagsüber ist die Zeit, die Leas Mutter in der Klinik bei ihrem kranken Kind verbringen kann, sehr begrenzt. Lea ist tapfer! Sie weiß, dass ihre Mama keine andere Möglichkeit hat. Doch sie fühlt sich auch einsam und ist oft traurig. Trotz der vielen Krankenhausaufenthalte hat sie manchmal noch ein bisschen Angst. Das Team der Kinderklinik kümmert sich rührend um das Mädchen – doch die Zeit der Mitarbeiter ist sehr begrenzt...

Um im Krankenhaus gut und schnell gesund zu werden, brauchen Kinder neben einer erstklassigen medizinischen und pflegerischen Versorgung vor allem intensive Nähe und liebevolle Zuwendung. Doch was, wenn niemand da sein kann, der diese wichtige Aufgabe übernimmt? Für Kinder wie Lea haben wir unser Ehrenamtsprojekt ins Leben gerufen. Hier werden sich Menschen engagieren, denen es ein Bedürfnis ist, kranken Kindern während des Klinikaufenthalts Zeit und Zuwendung zu schenken und für sie da zu sein, wenn die Eltern es nicht können oder wollen. Noch in diesem Jahr wollen wir starten. 

Um dies realisieren zu können, benötigen wir zweierlei: 

  • Menschen, die uns mit ihrer engagierten Spende helfen, die finanziellen Rahmenbedingungen für dieses wichtige Angebot sicherzustellen und
  • Menschen, die kranken Kindern ehrenamtlich ihre Zeit schenken möchten.

In den letzten Wochen haben sich bereits viele Menschen gemeldet, die uns für diesen besonderen Dienst ihre Zeit schenken möchten - und zwar so viele, dass wir bereits eine "Warteliste" führen müssen! Für diesen unglaublich hohen Zuspruch sagen wir herzlichen Dank - das hohe Engagement der Paderbornerinnen und Paderborner für ihre Kinderklinik ist wirklich fantastisch! Derzeit haben wir daher keinen Bedarf an weiteren Ehrenamtlichen. Wir freuen uns jedoch nach wie vor über Spenden - helfen Sie mit und sichern Sie die wertvolle Arbeit unserer "Helfenden Engel"!

Unser Spendenkonto:

Bank für Kirche und Caritas
IBAN: DE23 4726 0307 0011 1229 01

Im Verlauf dieser Seite finden Sie alle nötigen Informationen rund um unseren neuen Ehrenamtskreis an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Ihre Gertrud Altmiks (Ehrenamtskoordinatorin) und das Team der Kinderklinik St. Louise


Im Oktober 2020 haben wir eine Projektgruppe gegründet, um alle Rahmenbedingungen für den neuen Ehrenamtskreis auszuarbeiten. Neben unserer Ehrenamtskoordinatorin gehören eine Teamleiterin, vier Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen, ein Kinderarzt sowie unsere Erzieherin aus dem Spielzimmer zum Projektteam. Gemeinsam haben die Mitarbeiter*innen die Rahmenbedingungen für den Einsatz der Ehrenamtlichen ausgearbeitet: Welche Aufgaben können die Helfer*innen übernehmen? Welche Themen müssen im Vorfeld eines Einsatzes geschult werden? Wie können wir sie ideal in den Stationsalltag einbinden? etc. Diese Vorüberlegungen sind nun abgeschlossen, so dass wir jetzt aktiv auf der Suche nach Menschen sind, denen es eine Herzensangelegenheit ist, kranken Kindern Zeit und Zuwendung zu schenken. Insgesamt sollen es 15–20 Zeitspender*innen werden. Starten möchten wir mit den ersten Besuchen der Ehrenamtlichen bei den Kindern im Herbst 2021.


Folgende Aufgaben sollen die Ehrenamtlichen in der Kinderklinik St. Louise übernehmen:

  • den Kleinsten Nähe schenken, d.h. kuscheln und „känguruhen“ – denn der enge Körper- und Hautkontakt zwischen Frühgeborenen bzw. kranken Neugeborenen und einer Vertrauensperson ist unverzichtbar, um das Stresslevel der Babys auf der Intensivstation zu reduzieren und Entwicklungsdefizite zu vermeiden 
  • für die kranken Babys singen oder summen 
  • das Frühgeborenen-Tagebuch aktiv mitgestalten 
  • vorlesen und kreativ sein mit den jungen Patient*innen im Kindergarten- und Schulkind-Alter und ihnen ungeteilte Aufmerksamkeit schenken, um sie von ihrer Erkrankung abzulenken. Hier kann gemalt, gesungen und gelacht werden. Und vielleicht benötigt das eine oder andere kranke Schulkind ein wenig Hilfe bei den Hausaufgaben.
  • Trösten, Mut machen und ein offenes Ohr für Probleme und Ängste der kranken Kinder haben – etwas, das Eltern, die gleichzeitig oft noch einen Alltag mit Geschwisterkindern organisieren und arbeiten müssen, nicht immer schaffen
  • mit den Kindern nach draußen gehen - mit den kranken Babys im Kinderwagen, mit den größeren z.B. auf unseren Spielplatz der Kinderklinik
  • Kinder zu einer Untersuchung begleiten
  • in Notfallsituationen schnell zur Stelle sein, wenn z.B. ein elternloses Kind in der Kinderklinik eingeliefert wird 

Pflegerische oder medizinische Tätigkeiten gehören nicht zu den Aufgaben der Ehrenamtlichen.


  • Unsere „Helfenden Engel“ möchten wir ganz nach Interesse und individuellen Stärken in den unterschiedlichen Bereichen der Kinderklinik einbinden. Für jede Station bzw. jeden Bereich haben wir daher genaue Aufgabenprofile festgelegt.
  • Die Ehrenamtlichen sollten sich für diese Aufgaben ca. 2 Stunden Zeit pro Woche nehmen. 

Entgelt für ihre Tätigkeit erhalten unsere Ehrenamtlichen nicht. Doch Kosten für ihren selbstlosen Einsatz sollen Sie auch keine haben. Daher übernehmen wir die folgenden Kosten:

  • Fahrtkosten
  • Verpflegung während des Einsatzes
  • Teilnahmekosten für Fortbildungen
  • Versicherungsschutz während des Einsatzes

Unsere zukünftigen Ehrenamtlichen bereiten wir sorgfältig auf ihre Aufgabe vor. Bei einem Einführungstag vermitteln wir die fachlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen. Auch finden Schulungen z.B. in den folgenden Bereichen statt:

  • Datenschutz / Schweigepflicht
  • Hygiene im Krankenhaus (u.a. Infektionsschutzgesetzt, Lebensmittelhygiene)
  • Arbeitssicherheit
  • Deeskalationstraining

In ihrem Einsatzbereich erhalten die Ehrenamtlichen neben unserer Ehrenamtskoordinatorin einen festen Ansprechpartner. Für einen Erfahrungsaustausch des Ehrenamtsteams planen wir regelmäßige Treffen der Gruppe.


Wenn Sie Interesse haben, sich in unserem Ehrenamtskreis zu engagieren, sprechen Sie mich gerne an. Ich gebe Ihnen in einem unverbindlichen Erstgespräch alle weiteren Informationen. 

Getrud Altmiks
Ehrenamtskoordinatorin

Telefon: 05251/86-4542
E-Mail: G.Altmiks(at)vincenz.de


Unser Projekt ist Ihnen eine Herzensangelegenheit, doch Zeit haben Sie keine?
Dann unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Unser Spendenkonto

Bank für Kirche und Caritas
IBAN: DE23 4726 0307 0011 1229 01

Bitte geben Sie im Verwendungszweck Ihrer Überweisung unbedingt den Hinweis "Spende" und ggf. das konkrete Spendenprojekt sowie Ihre Anschrift an. Dann lassen wir Ihnen sehr gerne eine Spendenquittung zukommen.


Unsere Ehrenamtlichen leisten ihren Dienst unentgeltlich – trotzdem entstehen verschiedene Kosten, um dieses Angebot dauerhaft, strukturiert und qualitativ hochwertig sicherstellen zu können. Dazu gehören z.B.:

  • Kosten für die Ehrenamtskoordination: Als Hauptverantwortliche koordiniert und organisiert die Ehrenamtskoordinatorin alle erforderlichen Aufgaben, ist feste Ansprechpartnerin für die Ehrenamtlichen. Sie plant die Einführung und den Einsatz der Helfer, organisiert Schulungen und Fortbildungen, begleitet das Ehrenamtsteam professionell, steht bei Problemen und Konflikten zur Seite, leitet regelmäßige Treffen der Gruppe, evaluiert und entwickelt das Angebot ständig weiter
  • Kosten für Fortbildungen und Schulungsangebote mit internen und externen Referenten (s.o.)
  • Erstattung von Fahrtkosten der Ehrenamtlichen und Verpflegung während des Einsatzes
  • Kosten für kleine Aufmerksamkeiten für die Ehrenamtlichen: z.B. ein Geburtstagsgruß, ein kleines Frühstück bei den Gruppentreffen (sobald die Corona-Situation dies wieder zulässt) 

Pro Jahr benötigen wir ca. 14.000 Euro, um dieses Angebot dauerhaft sicherstellen zu können.

Helfen Sie uns mit Ihrer freundlichen Spende, kranken Kindern die Nähe und Zuwendung zu geben, die sie so dringend benötigen. Für die Kinder – und das Team der Kinderklinik – ist dieses neue Angebot ein Segen.


Sie haben Fragen rund um das Thema Spenden?

Dafür stehe ich Ihnen sehr gerne persönlich zur Verfügung:

Annekathrin Kronsbein
Ansprechpartnerin Spenden

Telefon: 05251/86-1421
E-Mail: a.kronsbein(at)vincenz.de