Libori-Tombola für den guten Zweck

Erlös kommt dem geplanten Neubau der Frühgeborenen-Intensivstation zugute

Erstmals gibt es im Rahmen der Libori-Aktion der Mitarbeitervertretung der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH auch eine Tombola für den guten Zweck.

Die Preise dürften die Herzen insbesondere jüngerer Libori-Besucher höher schlagen lassen: Von Bobbycars über Lego und Playmobil bis hin zu Puppen und Stofftieren gibt es jede Menge Spielzeug für alle Altersklassen zu gewinnen.

Die Gewinne werden ab Freitagnachmittag, 26.7.2019, in der Drehtür am Haupteingang des St. Vincenz-Krankenhauses ausgestellt. Am Sonntag, 4.8.2019, ab 14 Uhr können die glücklichen Gewinner ihre Preise dann gegen Abgabe ihres Loses in der Cafeteria des St. Vincenz-Krankenhauses abholen. Verkauft werden die Lose am letzten Libori-Wochenende, ab Freitag, 2.8., 13.30 Uhr, bis Sonntag, 4.8.2019, an der Information im Foyer des Krankenhauses oder bei den Losverkäufern. Ein Los kostet mindestens 1 Euro oder so viel, wie der Käufer bereit ist, für den guten Zweck darüber hinaus zu bezahlen. Der Erlös der Tombola kommt dem geplanten Neubau der Frühgeborenen-Intensivstation zugute.

Die Teilnahmebedingungen der Tombola finden Sie hier.

 

Informationen zum Spenden-Projekt:

Die Frühgeborenen-Intensivmedizin an der Frauen- und Kinderklinik St. Louise ist eine wichtige medizinische Säule in unserer Region. Als sogenanntes „Level 1“-Zentrum dürfen hier selbst kleinste Frühgeborene – mit wenigen Hundertgramm Geburtsgewicht, also ab der Grenze zur Lebensfähigkeit – versorgt werden. Das Team versorgt jedes Jahr rund 350 kleinste Patienten, die oft mehrere Wochen oder gar Monate im Krankenhaus bleiben müssen.

Inzwischen sind die Räumlichkeiten, in denen die Frühchen-Station (K4) untergebracht ist, deutlich in die Jahre gekommen. Aus vielen Gründen muss zwingend modernisiert werden: zum Beispiel sind die Kinder zu mehreren in einem Zimmer untergebracht, eine Unterbringung der Eltern beim Frühchen ist gar nicht möglich - und das in einer Zeit der emotionalen Achterbahn, in der die Eltern teilweise um das Leben ihrer Kinder bangen. Hier besteht also dringend Handlungsbedarf und dem wollen wir nachkommen. Es soll komplett neu gebaut werden, mit dem Ziel, die Räumlichkeiten unseres Perinatalzentrums zu einem perfekten Eltern-Kind-Zentrum zu machen und so dem modernen Standard anzupassen, den wir medizinisch schon lange bieten.

Das Investitionsvolumen für dieses Projekt wird sich im zweistelligen Millionenbereich bewegen, so dass wir zwingend auf Spendengelder angewiesen sein werden, um das erforderliche, für die Familien so unendlich wichtige „Mehr“ umsetzen zu können. Hierbei können Sie uns unterstützen!

Zum Beispiel mit dem Kauf eines Loses oder mit einer Spende an unser Spendenkonto bei der

Bank für Kirche und Caritas
IBAN: DE23 4726 0307 0011 1229 01

Bitte benennen Sie im Überweisungszweck unbedingt den Hinweis "SPENDE für K4" und geben Ihre Anschrift an, damit wir Ihnen eine Spendenquittung zukommen lassen können.

Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns herzlich!