Aktueller Hinweis

Wichtiger Hinweis für die Besucher der Kinderklinik 

Liebe Eltern,

In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin kann - je nach Alter der kleinen Patienten - nur maximal ein Begleitelternteil mit aufgenommen werden. Für Besucher (i. d. R. ein Elternteil oder im Ausnahmefall eine andere Person) gilt hier eine erweiterte Zugangszeit von 08.00 bis 18.00 Uhr. Eltern von Frühgeborenen können auch außerhalb dieser Zeit kommen. Bitte bringen Sie die amtlichen Dokumente (z.B. (digitaler) Impfpass) mit.


Besuchererfassung

Um die Wartezeiten zu verkürzen und das Erfassen notwendiger Formalien vorab zu ermöglichen, ist nun eine digitale oder telefonische Buchung im Vorfeld eines Patientenbesuches notwendig.  

Sie gelangen hier zur digitalen Besucherfassung des St. Vincenz-Krankenhauses, der Frauen- und Kinderklinik St. Louise und des St. Josefs-Krankenhauses. Nach der Registrierung bekommen Sie per Mail einen QR-Code zugeschickt, der am Tag des Besuches digital oder in Papierform vorzuzeigen ist. Auf dem Besucherticket finden Sie eine Anmerkung, dass Sie zur Inanspruchnahme kostenloser Tests berechtigt sind. Diese können Sie beim Testzentrum vorzeigen.

Besuche sind ab dem ersten Aufenthaltstag möglich – sofern die besuchende Person vorab vom Patienten namentlich benannt wurde. Bitte sprechen Sie sich dafür eng mit Ihren Angehörigen ab!

Alternativ können Sie unsere Telefonhotline zur Buchung eines Termins nutzen:

Tel. 05251/86-1275, täglich von 8.00 Uhr bis 9.00 Uhr und 17.00 bis 18.00 Uhr. 

Inanspruchnahme kostenloser Corona-Schnelltests:

Die Anmeldungen der St. Vincenz-Kliniken stellen keine Bescheinigungen für kostenlose Testungen aus. Wenn Sie Ihren Besuch online buchen, können Sie Ihr Besucherticket an den Testzentren vorzeigen. Ansonsten nutzen Sie bitte das Formular des Gesundheitsministeriums. Sie können es sich hier herunterladen. 


Besucherregelungen für die Kinderklinik

Für Besuche stationärer Patienten gilt eine eingeschränkte Besuchsregelung.

  • Beide Eltern bzw. der zweite, nicht mit aufgenommene Elternteil oder im Ausnahmefall eine einzelne, namentlich benannte andere Person (OA-Anordnung) haben Besuchsrecht.
  • Für Besucher (i. d. R. ein Elternteil oder im Ausnahmefall eine andere Person) gilt eine erweiterte Zugangszeit von 08.00 bis 18.00 Uhr. Ein Verlassen der Klinik kann nach Ermessen der Station auch zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.
  • Besucher/Besucherinnen müssen einen aktuellen negativen Test einer offiziellen Teststelle vorlegen.
  • Auf den Stationen K3 und K4 können Eltern in Absprache mit der Station auch außerhalb dieser Zeiten ihr Kind besuchen. Für immunisierte, d. h. geimpfte oder genesene Eltern ist hier zweimal die Woche die Vorlage eines aktuellen negativen Tests einer offiziellen Teststelle ausreichend.

Ambulanzpatienten und Begleitpersonen

  • Für alle Kinder ab dem 7. Lebensjahr, die in einer der Bestellambulanzen vorgestellt werden, sowie die begleitenden Eltern gilt die 3G-Regel: Geimpft, genesen oder getestet.
  • Bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres, d. h. bis zum 6. Geburtstag, sind Kinder von der Testpflicht ausgenommen.
  • Patienten, die einen festen Termin im SPZ oder einer der Bestellambulanzen haben, können von einem Elternteil (bzw. Sorgeberechtigtem) begleitet werden. Ein zweites Elternteil ist bei schriftlicher Anordnung durch die jeweilige Ambulanz zugelassen.
  • Auf diese Regelung wird bereits bei der Terminvergabe hingewiesen.
  • Notfallpatienten und deren Begleitperson sind von der 3G- Regel ausgenommen.

Sonstige Personen

  • Sonstige Personen, die das Krankenhaus für einen mehr als unerheblichen Zeitraum aufsuchen (Clowns, Handwerker, Vertreter, Jugendamt etc.), müssen einen negativen Test einer offiziellen Teststelle vorlegen

Begriffserklärung 3G-Regelung

  • Geimpft: Nachweis einer zweifachen Impfung gegen SARS-CoV-2, wobei der zweite Impftermin mindestens 14 Tage zurückliegt, oder
  • Genesen: Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung über eine durchgemachte Covid-19-Erkrankung, welche nicht länger als 6 Monate zurückliegt oder
  • Getestet: Vorlage eines negativen Antigen-Schnelltests (Gültigkeitsdauer 24 h)

Corona-Soforthilfe "Kein Kind alleine lassen"

Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, und sein Team haben die Website www.kein-kind-alleine-lassen.de ins Leben gerufen.

Dort finden Kinder und Jugendliche Kontakt zu Beratungsstellen, aber auch Erwachsene bekommen hier Informationen, was sie bei sexueller und anderer familiärer Gewalt in der Corona-Krise tun können.
Zur Pressemitteilung.