Löwenmama beschenkt kleine Patienten

Susanne Saage übergibt Weihnachtsgeschenke an Kinderklinik St. Louise

Wenn die „Löwenmama“ Susanne Saage in der Vorweihnachtszeit die Kinderklinik St. Louise besucht, sind leuchtende Kinderaugen garantiert. Jedes Jahr bringt sie unzählige Geschenke für die Patienten der Kinderklinik mit, die das Weihnachtsfest nicht zu Hause verbringen können. 

„Durch Frau Saage und ihre Helfer können wir jedes Jahr unseren Patienten ein ganz individuelles Geschenk machen. Die Freude darüber ist jedes Mal riesig und wir können es kaum erwarten die Geschenke zu verteilen“, erzählt Gertrud Altmiks, Ehrenamtskoordinatorin während der Spendenübergabe. Stellvertretend für alle kleinen und großen Patienten haben Vincent und Justus die Geschenke entgegengenommen. Sie konnten sich kaum entscheiden, welches Geschenk denn „das coolste“ ist. Doch die Löwenmama denkt nicht nur an Kinder, die die Weihnachtszeit in der Klinik verbringen müssen, sondern auch an diejenigen, die ihre Untersuchung mutig meistern , eine schwere Diagnose verarbeiten müssen oder es in ihrem jungen Leben schon sehr schwer hatten. So hatte sie in diesem Jahr auch eine große Zahl an besonderen Aufmerksamkeiten für Kinder dabei, die Vernachlässigung oder Gewalt erfahren haben und durch das Team der Kinderschutzambulanz betreut werden.

Möglich ist Frau Saages Engagement durch ihre vielen Unterstützer: Es gibt zahlreiche Unternehmen, die lange Wunschzettel aus diversen Kinderkliniken in ganz Deutschland an sich nehmen und das erbetene Spielzeug spenden. Von diesem Engagement sind alle immer wieder aufs Neue beeindruckt. Für so viel Herzlichkeit könne man nie genug ‚Danke‘ sagen, sind sich die Mitarbeiter der Kinderklinik einig. 

Bildunterzeile:

Von links: Gertrud Altmiks (Ehrenamtskoordinatorin), Valentina Kappes (Erzieherin), Susanne Saage (Löwenmama), und die beiden Patienten Justus und Vincent. Foto: St. Vincenz-Kliniken/Hoppe