Behandlung

Ziel der Krebstherapie ist es, die bösartigen Zellen aus dem Körper zu entfernen oder wenn nicht möglich, diese so in Schach zu halten, dass sie sich nicht weiter ausbreiten können.

Interdisziplinäre Tumorkonferenz
Über die jeweils für Sie geeignete Therapie entscheidet in unserem Zentrum nicht ein Arzt allein. Eine Fachkonferenz (Tumorkonferenz) von mindestens fünf Ärzten verschiedener Fachrichtungen sichtet gemeinsam Ihre Befunde und legt die Empfehlung zur Behandlung fest. Diese Empfehlungen werden dann mit Ihnen besprochen und gemeinsam der Ablauf der Therapie geplant.

Operation
Eine operative Entfernung des Tumorgewebes ist nach wie vor in vielen Fällen der erste und wichtigste Schritt auf dem Weg zur Heilung.

Bestrahlung
In der gemeinsamen Tumorkonferenz aller beteiligten Fachdisziplinen wurde die Entscheidung zur Bestrahlung getroffen. Die Bestrahlung wird bei Ihnen entweder zur Sicherheit nach der Operation oder auch an Stelle einer Operation empfohlen.
Diese Strahlentherapie kann entweder als Bestrahlung von außen (dann in Form einer Bestrahlung mit hochenergetischen Röntgenstrahlen) oder von innen (dann in Form einer sogenannten Afterloadingtherapie) erfolgen. Häufig muss auch eine Kombination beider Verfahren stattfinden.

Psychoonkologie
Körper und Seele bilden eine Einheit und wirken aufeinander. So wollen wir Ihnen aus ganzheitlicher Sicht innerhalb der medizinischen Versorgung ebenso psychologische Unterstützung anbieten: Dipl. Psych. Heidrun Lindken, unsere Psychoonkologin, ist neben ihrer Tätigkeit in eigener Praxis in unserem Zentrum an drei Vormittagen für Sie da. Ihren Gesprächsraum finden Sie auf Station B Zimmer 144. Zum Flyer der Psychoonkologie