Eltern-Säuglings-/Kleinkind-Beratung bei frühkindlichen Regulationsstörungen (0 bis 3 Jahre)

Die frühkindlichen Regulationsstörungen umfassen ein breites Spektrum der frühkindlichen Verhaltensregulationen wie z. B.:
• Exzessives Schreien
• Chronische Unruhe
• Schlaf-, Fütter- und Gedeihstörungen
• Spielunlust
• Soziale Ängstlichkeit
• Exzessives Klammern und/ oder Trotzen
• Trennungsängste

Diese Entwicklungsschritte sind von den Eltern und ihrem Kind gemeinsam zu bewältigen. Durch eine extreme Ausprägung der ganz normalen Krisen in der kindlichen Entwicklung werden die Eltern übermäßig gefordert, sie sind erschöpft und am Ende ihrer Kräfte. Die Eltern-Kind-Beziehung ist belastet.

Wir bieten diesen Eltern ein umfassendes Beratungskonzept an. Dieses beinhaltet eine sensomotorische Entwicklungsberatung, entwicklungs-psychologische Informationen und bei Bedarf eine videogestützte Interaktionsanleitung in Alltagssituationen wie dem Schlafenlegen, dem Spiel oder dem Füttern.

Die Elternberatung besteht seit über 10 Jahren und wird durchgeführt von
• Brigitte Michels (Dipl. Pädagogin, Systemische Familientherapeutin,
   Eltern-Säuglings-/Kleinkind-Therapeutin (München-Papoucek-Modell),  Kinderphysiotherapeutin)
• Gabriele Bullmann (Eltern-Säuglings-/Kleinkind-Therapeutin (München-Papoucek-Modell),                            Kinderphysiotherapeutin)