TENS-Gerät (Transkutane Elektrische Nervenstimulation): eine weitere Hilfe bei Wehenschmerzen

Wir haben unser Angebot an Unterstützung während der Wehen um ein sogenanntes Tens-Gerät erweitert. Ein Tens-Gerät ist ein nervenstimulierendes Gerät, welches leichte elektrische Impulse mit Hilfe von Elektroden durch die Haut zu den darunter liegenden Nervenfasern leitet. So wird die Bildung von körpereigenen schmerzlindernden Substanzen (Endorphinen) angeregt.

Einfache und sichere Anwendung

Die Anwendung ist einfach: bei Wehenschmerzen bringt die Hebamme Elektroden auf Ihrem Rücken an und erklärt Ihnen den Umgang mit dem Gerät. Sie verspüren leichte Muskelzuckungen bis hin zu einem stärkeren „Kribbeln“ um den Bereich der Elektroden. Sie können die Intensität des Tens-Geräts nach Ihrem individuellen Bedarf selbstständig steuern.

Ihr Baby ist durch die Anwendung des Gerätes nicht beeinträchtigt. Sie können sich mit dem Gerät innerhalb des Gebäudes oder im Kreißsaal bewegen. Baden ist mit dem Gerät nicht möglich, allerdings können die Elektroden vorübergehend entfernt und bei Bedarf nach dem Bad wieder angebracht werden. Ihre Überwachung und die Überwachung Ihres Kindes erfolgt nach den üblichen, geburtsspezifischen Kriterien.

Die Benutzung des TENS-Geräts selbst, muss nicht von Hebammen oder (Kinder-)Krankenschwestern überwacht werden.

Vorteile des „ElleTENS™“ gegenüber anderen Schmerzmitteln und -therapien

Sie können das TENS-Gerät selbst bedienen und selbst entscheiden, welche Stufe der Signal- und Intensitätsstärke Sie benötigen, um die Wehen besser zu verarbeiten. Ihre Schmerzwahrnehmung wird somit medikament-frei gelindert. Auch eine Kombination mit weiteren Schmerztherapien ist möglich.