Schützen spenden für Kinder

Bürgerschützenverein Bad Lippspringe spendet 4.000 Euro an Paderborner Kinderklinik

Am Donnerstag bekam die Frauen- und Kinderklinik St. Louise in Paderborn ungewöhnlichen Besuch: nämlich vom Bürgerschützenverein Bad Lippspringe e.V. Mit im Gepäck hatte die Delegation eine Spende in Höhe von 4.000 Euro. Die Summe stammt aus dem Schützenfond des Vereins. Der größte Teil des Spendenfonds setzt sich aus den Erlösen des Bad Lippspringer Weihnachtsmarktes zusammen. Dort haben die Schützen Getränke und Grünkohl verkauft. Des Weiteren sammelt der Schützenverein regelmäßig am Schützenfest Spenden. Auch diese fließen in den Schützenfond. 

 

 

Im Bild (v. links): Fritz Möller (Major), Dirk Lappe (Oberstleutnant), Sr. M. Mediatrix Altefrohne (Hausoberin), Martina Jannewers (Pflegedienstleiterin), Dr. med. Frank Dohle (Oberarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin), Thomas Sievers (amtierender König), Gaby Grobbel (Teamleiterin der Station K4) und Guido Düsing (Major) bei der Spendenübergabe.

Dirk Lappe, Oberstleutnant des Bürgerschützenvereins Bad Lippspringe, überreichte den symbolischen Scheck stellvertretend für alle Engagierten an Hausoberin Sr. M. Mediatrix Altefrohne. „Wir haben schon mehrmals an die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des St. Vincenz-Krankenhauses gespendet, weil es uns wichtig ist, dass die Spende in der Region bleibt und einem guten Zweck dient“, betont Guido Düsing, Major des Bürgerschützenverein Bad Lippspringe.

„Mit der diesjährigen Spende werden wir für unsere Inkubatoren spezielle Babydecken kaufen. Ein Frühchen ist sehr lichtempfindlich. Die speziellen Decken schirmen den Inkubator nicht nur vor Licht, sondern auch vor Geräuschen ab und schaffen so für die Frühchen eine angenehmere Atmosphäre“, erzählt Pflegedienstleiterin Martina Jannewers. Ein weiterer Teil der Spende wird für die Kunst- und Musiktherapie eingesetzt. „Diese Therapieformen können für die Kinder eine wertvolle Hilfe zur Verarbeitung der Erkrankung und des Krankenhausaufenthaltes sein“, erklärt Oberarzt Dr. Frank Dohle aus der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Als Dankeschön für die großzügige Spende erhielten die Schützen kleine Schutzengel, die eigens von den kleinen Patienten der Kinderklinik angefertigt wurden.