Deutliche Verbesserungen bei der Anwendung von Chemotherapien

Vincenz-Brustzentrum rezertifiziert


Das gesamte Team rund um Chefarzt Dr. Wolfgang Meinerz ist stolz auf die guten Noten, die das Kooperative Brustzentrum Paderborn im Rahmen der letzten Rezertifizierung bekommen hat. Das zertifizierte Zentrum in der Frauen- und Kinderklinik St. Louise muss sich in regelmäßigen Abständen von drei Jahren überprüfen lassen. Neben der qualitativ hochwertigen medizinischen und pflegerischen Versorgung, lobten die Prüfer vor allem die gute Aufklärung der Patientinnen durch die Ärzte und das speziell geschulte Pflegepersonal.

Eine weitere Neuerung im Brustzentrum ist die Anwendung von sogenannten „molekulargenetischen Tests“ an Krebszellen, die nach der Operation und vor einer möglichen Chemotherapie durchgeführt werden. Mit Hilfe dieser Tests kann sozusagen „im Reagenzglas“ herausgefunden werden, ob eine Chemotherapie notwendig ist oder ob darauf verzichtet werden kann. Auf die Chemotherapie wird dann in den Fällen verzichtet, in denen der Test zeigt, dass das Rückfall-Risiko der Patientin auch ohne Chemotherapie sehr gering ist. „Wir sind froh, dass wir nun vielen unserer Patientinnen unnötige Chemotherapien ersparen können“, berichtet Dr. Wolfgang Meinerz. Eine Chemotherapie ist eine Behandlung über mehrere Wochen, die nicht nur sehr wirkungsvoll Krebszellen abtötet, sondern auch andere, gesunde Zellen in Mitleidenschaft zieht. Daraus resultieren zahlreiche mögliche Nebenwirkungen dieser Therapie.