Sozialmedizinische Nachsorge

 

Aufgaben

Wenn ein Kind zu früh geboren wird oder eine chronische oder schwere Erkrankung diagnostiziert wird, ändert sich das Leben für die gesamte Familie. Damit sich die Eltern und Familien in dieser Situation optimal um ihr betroffenes Kind kümmern können, benötigen sie nicht nur viel Kraft, sondern auch eine professionelle Unterstützung, die nach der Entlassung aus der stationären Krankenhausbehandlung bei der Bewältigung der vielfältigen sozialmedizinischen Probleme hilft.


Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin kooperiert mit der sozialmedizinischen Nachsorge-Einrichtung "Bunter Kreis - Familiennachsorge Bethel" www.familiennachsorge-bethel.de, um die gesamte Familie zu unterstützen und Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.


Die Nachsorgemitarbeiterinnen fahren zu den Familien nach Hause, begleiten und unterstützen diese, organisieren Hilfen und stärken Eltern, Geschwister, Verwandte und Freunde. So lernen die Familien mit der neuen Situation im häuslichen Umfeld umzugehen und werden in ihrer Kompetenz und Eigenständigkeit gestärkt.
Betroffene Familien erhalten Hilfen bei allen Fragen und Problemen, die durch die Erkrankung des Kindes nach Entlassung zu Hause auftreten können. Beispiele sind:

  • Beratung zum Umgang mit und zur Pflege des Kindes
  • Begleitung der Familie zu Ärzten und Therapeuten
  • Beratung und Begleitung hinsichtlich öffentlicher Leistungen, z.B. Jugendamt, Sozialamt, Versorgungsamt
  • Kontaktaufnahme zu Selbsthilfegruppen bei chronischen Erkrankungen oder Frühgeburtlichkeit
  • Koordination und Vermittlung anderer Dienste, z.B. Frühförderstelle, Physiotherapie, Pflegedienst


Die Kosten der Nachsorge werden von der Krankenkasse übernommen, nachdem sie vom behandelnden Arzt verordnet wurden, so dass für die Familien keinerlei finanzielle Belastungen entstehen.

Das Team

Der Bunte Kreis – Familiennachsorge Bethel verfügt über ein interdisziplinäres Team, bestehend aus Kinderärztinnen, einer Psychologin, Kinderkrankenschwestern-Case Managerinnen und Sozialarbeitern.

Ihre Ansprechpartner sind:

  • Sibylle Meintrup, Kinderkrankenschwester, Case Managerin, Leitung Familiennachsorge Bethel
  • PD Dr. med. Friedrich Ebinger, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
  • Dr. med. Daniela Plogmeier, Oberärztin Klinik für Kinder- und Jugendmedizin - Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin und Neonatologin
  • Angelika Brand, Sozialpädagogin
  • Daniela Gockel und Stephanie Lüken, Kinderkrankenschwestern der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Kontakt

Tel.:    (0521) 55775677
Fax:    (0521) 55775619
Email:  Sibylle.meintrup(at)bethel.de
www.familiennachsorge-bethel.de